Gezeichnete Romane statt Comics: Erlanger Comic Salon eröffnet

Während Comics in Ländern wie Frankreich, Belgien oder den USA schon lange eine eigenständige Literaturgattung sind, wurden sie in Deutschland lange Zeit nur belächelt. Das Problem liegt schon im Namen: „Comic“ ist eher gleichzusetzen mit den kurzen Comic-Strips, die seit vielen Jahren in Tageszeitungen und Illustrierten veröffentlicht werden und die so unsterbliche Figuren wie Garfield, Hägar und die Peanuts hervorgebracht haben. Auch Comic-Hefte und Comic-Bücher richten sich in Deutschland zu aller erst an Kinder: Ob es Disneys leichtgewichtigte Büchlein über Micky Maus und Donald Duck sind, französische Importe wie Asterix und Lucky Luke oder deutsche Eigenwerke wie Fix und Foxi.

(mehr …)

Hamburg Leuchtfeuer – Unternehmen Menschlichkeit

Die Hamburger Hilfsorganisation Hamburg Leuchtfeuer entstand in den frühen 90’er Jahren als Reaktion auf die Tatsache, dass es in der Hansestadt noch immer keine angemessenen Betreuungsmöglichkeiten für HIV-Infizierte und AIDS-Kranke gab. Obwohl das Bewusstsein dafür, dass eine AIDS-Erkrankung jeden treffen konnte, allmählich angestiegen war, galt die Krankheit noch immer als ein Randgruppen-Problem, das vor allem Homosexuelle, Prostituierte und Drogensüchtige betraf. Eben jene Menschen, die keine Lobby bei der Allgemeinheit haben. (mehr …)

Mit professioneller Bewerbungsberatung zum nächsten Job

Trotz boomender Wirtschaft und stetig sinkender Arbeitslosenzahlen noch immer auf Stellensuche? Frustrierend viele Absagen? Vielleicht liegt es an Ihren Bewerbungsunterlagen oder an einem schlechten Eindruck im Vorstellungsgespräch, denn die Ansprüche der Personaler und Chefs sind in den letzten Jahren immer weiter gestiegen. (mehr …)

Zum ESC am 26.05.: Baku meets Berlin

Kulturbrauerei Berlin

Aserbaidschan, das Gastgeberland des diesjährigen Eurovision Song Contest, ist nicht ganz unumstritten: Eine repressive Regierung, die nicht viel von Demokratie hält und die Diskriminierung von Homosexuellen (immerhin eine der größten Fangruppen des ESC) stehen dabei im Vordergrund der Kritik.

Dabei wird jedoch häufig übersehen, dass es sich um Aserbaidschan nicht um eine triste Bananenrepublik der Dritten-Welt handelt, sondern um einen florierenden Kleinstaat, dessen Hauptstadt Baku häufig als „Dubai am Kaspischen Meer“ bezeichnet wird. Die Kulturbrauerei Berlin will mit dem Fest „Baku meets Berlin“ die kulturellen Schätze des Landes vorstellen.

(mehr …)

Hausbau als Investition in die Zukunft

Die Rentendebatte hat Deutschland seit einigen Jahren voll im Griff. Klar ist, dass die meisten Arbeitnehmer, die heute unter 40 Jahren sind, später nicht von ihrer Rente leben können werden. Damit ist nicht nur die gesetzliche Rente gemeint, sondern auch die immer wieder beworbenen privaten Zusatzprodukte wie die Riesterrente. Ein durchschnittlicher Arbeitnehmer wird mit seinem durchschnittlichen Gehalt selbst mit privaten Zusatzversicherungen nicht auf das frühere Nettoeinkommen kommen – und bei Menschen die länger Teilzeit gearbeitet haben oder die Kinder erzogen haben, sieht es noch viel schlimmer aus.

(mehr …)

Weltfischbrötchentag in Schleswig-Holstein

Dass am gleichen Wochenende in Hamburg der berühmte Hafengeburtstag stattfindet, der jedes Jahr über eine Million Besucher an die Elbe lockt, ficht die Schleswig-Holsteiner nicht an: Sie feiern am 12.Mai entlang der Ostseeküste den Weltfischbrötchentag. Wie bitte?
Unter dem Motto „Meer auf die Hand“ wird dem traditionellen norddeutschen Fastfood gehuldigt, das gewöhnlich aus einem Brötchen besteht, in das ein Matjeshering oder ein Bismarckhering zusammen mit einigen Zwiebelringen gesteckt wurde. Sorgt nicht gerade für guten Atem, ist jedoch lecker und sogar relativ gesund. Vor allem im Vergleich zur Currywurst oder zum Cheeseburger.

(mehr …)

Rollenkoffer oder Reisetasche?

 

Die Urlaubssaison steht vor der Tür, da heißt es Koffer packen! Oder vielleicht doch eher die Reisetasche? Heute gibt es eine schier unendliche Auswahl an Möglichkeiten um das Reisegepäck sicher zu verstauen und damit um die halbe Welt zu fliegen. Doch was ist eigentlich am besten?

Die gute alte Reisetasche

Reisetaschen gab es schon vor hunderten Jahren, als die Menschen ihre Habseligkeiten in ein Stoffbündel packten oder – wenn sie es sich leisten konnten – in einen Lederbeutel, mit dem sie wochen- oder gar monatelang unterwegs waren. Auch heute noch werden Reisetaschen meistens aus robustem Stoff hergestellt, der die grobe Behandlung auf Flughäfen ebenso aushält wie Schmutz und Regengüsse. Allerdings eignen sich Reisetaschen eher für kurze Reisen, bei denen lediglich für einige Tage Wäsche mitgenommen werden muss. Je mehr Gepäck mitgenommen werden muss, umso schwieriger wird es, eine große Reisetasche sauber zu packen. Auch ist die Reisetasche wenig geeignet um empfindliche Sachen mit auf eine Flugreise zu nehmen, wo die Mitarbeiter des Flughafens auch schon mal einen schweren Hartschalenkoffer auf die Tasche werfen oder sie im Gepäckraum des Flugzeugs in eine enge Lücke quetschen. (mehr …)

Die Trends der Leipziger Buchmesse

Eine Besucherin im Hörbuchbereich in Halle 3

Leipziger Buchmesse GmbH Stefan Hoyer

Die 163.500 Besucher, die im März zur Leipziger Buchmesse strömten, bewiesen, dass das geschriebene Wort noch lange nicht „out“ ist. Insgesamt 2071 Verlage aus 44 Ländern präsentierten dem Publikum neue Bücher aus allen Bereichen.

Das Feuilleton stürzte sich traditionell auf die neuesten Werke der gehobenen Literatur, die ansonsten wie Blei in den Regalen der deutschen Buchläden liegt, wobei vor allem Christian Krachts nicht ganz unumstrittenes Werk „Imperium“ im Mittelpunkt des Interesses stand. Er schildert darin die Geschichte des deutschen Auswanderers August Engelhardt, der zu Beginn des 20.Jahrhundertsin die Südsee zog um dort eine Art Kommune zu gründen, in der alle nur noch von Kokosnüssen lebten. Das ging nicht gut. Einem Kritiker des Spiegels schoss das Buch in den falschen Hals und eine Tirade, die Kracht Faschismus und rechtes Gedankengut vorwarf, war die Folge. Was wiederum ellenlange Beiträge in den Feuilletons der Republik nach sich zog. (mehr …)

Walpurgisnacht auf dem Brocken

Der Weg zum Brocken-Gipfel

Wenn heute am 30.April zahllose „Tanz in den Mai“-Veranstaltungen stattfinden, weiß kaum noch jemand um die heidnischen Wurzeln dieses Festabends. Wer die ursprüngliche Walpurgisnacht kennenlernen will, sollte sich auf den Weg in den Harz machen, wo rund um den Brocken die uralten Traditionen der „Nacht der Hexen“ hochgehalten werden und an vielen Orten spannende Events stattfinden. Auch eine Wanderung auf den Gipfel von Norddeutschlands höchstem Berg darf nicht fehlen.

(mehr …)

Ostermesse 2012 in Leipzig

Ostermärkte gibt es natürlich viele in ganz Deutschland, doch wer etwas Besonderes erleben will, muss sich schon auf den Weg nach Leipzig machen, wo auf dem Marktplatz die Historische Ostermesse stattfindet. Dabei geben sich mittelalterliche Gaukler, Schauspieler, Handwerker und Musiker ein Stelldichein und lassen das Leipzig vergangener Jahrhunderte wieder aufleben.

(mehr …)

E4tRlaMr987VZ112