Der Eurovision Song Contest 2011 in Düsseldorf

Nachdem Lena Meyer-Landrut 2010 völlig überraschend den 55. Eurovision Song Contest in Oslo gewonnen hat, findet dieser 2011 in Deutschland, genauer gesagt in der ESPRIT arena in Düsseldorf, statt. Die beiden Halbfinals werden dabei am 10. und 12. Mai durchgeführt, das Finale am 14. Mai. Während das erste Halbfinale von ProSieben ausgestrahlt wird, zeigt die ARD die zweite Vorrunde und schließlich auch das Finale. Alle Shows beginnen jeweils um 21 Uhr und werden erstmals live im Fernsehen zu sehen sein.

Der deutsche Vorentscheid – „Unser Song für Deutschland“

Da der deutsche Vorentscheid zum Eurovision Song Contest in den vergangenen Jahren immer von der ARD bzw. intern dem NDR organisiert und durchgeführt wurde, das Ergebnis aber miserabel war, hat der Sender sich 2009 an ProSieben und Moderator Stefan Raab gewandt. Dieser hat im Mai 2000 mit dem Titel „Wadde hadde dudde da?“ selbst am Eurovision Song Contest teilgenommen und den fünften Platz belegt sowie als Initiator und Komponist für die deutschen Teilnehmer Guildo Horn (1998) und Max Mutzke (2004) fungiert. Die ARD und ProSieben sind daraufhin eine neuartige Kooperation eingegangen und haben gemeinsam die Show „Unser Star für Oslo“ konzipiert, aus der, im Anschluss an Castings und acht Liveshows, Lena Meyer-Landrut als Siegerin hervorgegangen ist.

2011 trägt der deutsche Vorentscheid den Titel „Unser Song für Deutschland“ und wird am 31. Januar sowie am 7. und 18. Februar ausgestrahlt. Aufgrund des großen und unerwarteten Erfolges beim ESC 2010 wurde entschieden, dass Lena Meyer-Landrut erneut für Deutschland antritt. Die Zuschauer bestimmen im Laufe der Sendung, mit welchem Song.

Die Teilnehmer am Eurovision Song Contest 2011

Teilnehmen können am Eurovision Song Contest bis zu 45 Länder, wobei es 2011, offiziellen Angaben zufolge, 43 Nationen sein werden. So viele, wie zuletzt 2008, als der ESC in Serbien stattgefunden hat. Wie jedes Jahr sind unter den Teilnehmern auch die „Big Five“, bestehend aus Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich und dem Vereinigten Königreich, die als finanzstärkste Parteien der EBU direkt für das Finale qualifiziert sind und nicht an den Halbfinals teilnehmen müssen. In der Halbfinalauslosung, die Mitte Januar in Düsseldorf stattfindet, wird entschieden, welche der verbleibenden Ländern jeweils in welchem der beiden Halbfinals antreten.

Die Ausrichtung des Eurovision Song Contests 2011

Bezüglich des Austragungsortes für den Eurovision Song Contest 2011 wurde lange diskutiert. Zur Debatte standen neben Düsseldorf noch Berlin, Hamburg und Hannover, die Heimatstadt von Lena Meyer-Landrut. Diese und fünf weitere interessierte Städte hatten sich beim NDR um die Austragung des ESC 2011 beworben, wobei am 12. Oktober 2010 bekannt gegeben wurde, dass Düsseldorf den Zuschlag erhält und der Contest in der ESPRIT arena stattfindet. Ausschlaggebend war hierbei vor allem die Größe der Halle, die knapp 35.000 Plätze bereithält.

Wer moderiert die Show ?

Durch den Eurovision Song Contest 2011, mit 35.000 Besuchern in der Halle und über 120 Millionen Fernsehzuschauern weltweit, werden am 14.05.2011 die Moderatoren Stefan Raab, Anke Engelke und Judith Rakers führen. Kommentator für die deutschen Zuschauer ist, wie gehabt, Peter Urban.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback.

Comments are closed.