Reif für einen Kurzurlaub? Aber wohin…?

Jeder kennt diesen Punkt, an dem er denkt: Hilfe, ich bin reif für die Insel! Die Arbeitstage ziehen sich ungemein in die Länge, die Wochenende vergehen wie im Flug und sinnvolles fabriziert man schon lange nicht mehr. Es ist eindeutig Zeit, sich ein paar Tage frei zu nehmen und eine kleine Reise zu planen.

Worauf man bei dem Buchungsvorgang achten sollte:

Zuerst einmal ist es wichtig nicht blind zu buchen. Das heißt, man sollte sich über das Unternehmen über welches gebucht wird erkundigen. So steht man auf der sicheren Seite, weiß genau was einem zusteht und an wen man sich wenden muss, wenn etwas schief läuft.

Man unterscheidet bei den Reiseanbietern zwischen Veranstaltern und Vermittlern. Veranstalter „veranstalten“ die Reise. Das heißt sie müssen haften, wenn unerwünschte Zwischenfälle geschehen wie zum Beispiel trotz Buchung kein Hotelzimmer zugewiesen zu bekommen. Reisevermittler arbeiten mit mehreren Veranstaltern zusammen und leiten die Buchung an diese weiter. Hierbei muss man aufpassen, da Vermittler keinerlei Verantwortung gegenüber dem Kunden tragen.

Des weiteren sollte vor dem Buchungsvorgang auf die AGB → allgemeinen Geschäftsbedingungen beachtet werden. Diese sollte bei einem seriösen Reiseanbieter klar und verständlich dargelegt sein. Einige Veranstalter haben zusätzliche Klauseln in den Vertrag eingebaut. Diese sind zwar gesetzlich ungültig, in einigen Fällen kann es jedoch zum Streit zwischen Veranstalter und Kunden führen.

Vor allem in stressigen Zeiten bringt man die Urlaubsbuchung gerne schnell und ohne großen Aufwand hinter sich. Da kommt einem die Möglichkeit der Online-Buchung gerade recht. Dieses Angebot ist laut Stiftung Warentest für Pauschalreisen gut nutzbar. Schnell, unkompliziert und ohne Probleme. Interessiert man sich hingegen für Reisen, die man sich selber zusammenstellt, sogenannte Bausteinreisen, sollte man sich die Mühe machen und ein Reisebüro aufsuchen. Hierbei gibt es bei Online-Buchungen noch häufig Probleme und Fehler.

Die Qual der Wahl

Meistens versteht man unter Urlaub Sonne, Strand und Wärme. Doch muss dies nicht alles bedeuten. Anstatt sich wie üblich einen normalen Urlaub zu gönnen, lohnt es sich offen für Neues zu sein. Es muss ja nicht immer nur das Meer für Erholung sorgen. Bei den Angeboten vonLast Minute Specials bei Thomas Cook kann zum Beispiel eine Städtereise nach Bangkok gebucht werden. Hierbei erlebt man die ultimative Verbindung von Tradition und Moderne.
Es gibt prächtige Paläste und über 400 buddhistische Tempel zu besichtigen. Die wohl berühmtesten Sehenswürdigkeiten sind der große Königspalast und das Wat Phra Keo.
Zum Einkaufen lädt die riesige Shopping-Mall in der Innenstadt ein, wobei sich die modernen Bauten besichtigen lassen. Ein weiteres Highlight ist das Restaurant „Rang Mahal“ , hier schlemmt man sich durch indische Köstlichkeiten und kann gleichzeitig einen wunderbaren Ausblick, aus dem 26. Stockwerk des Rembrandt-Hotels genießen.

Wochenendurlaub

Wird der Stress schon vor der eigentlichen Urlaubszeit zu groß, gibt es die Option über ein Wochenende zu verreisen. Manche haben hierfür ein Wohnwagen in Holland, Schalke oder sonst irgendwo abgestellt. Aber auch für diejenigen, die über keinen solchen Rückzugsort verfügen, gibt es schöne Angebote. Ein Kurzurlaub auf Mallorca, kann wunder bewirken. Mit einem nur zweistündigen Flug von Deutschland aus, lohnt sich die Anreise, da nicht viel Zeit verschenkt wird. Man wacht im verregneten Deutschland auf und lässt sich mittags am Strand von der Sonne bräunen. Doch nicht nur der Strand und das gute Wetter überzeugen, zu einem Wochenendurlaub auf Mallorca. Jedes Wochenende ist die Stierkampfarena von Palma geöffnet, ein absolut einmaliges Erlebnis. Findet man hieran keinen Gefallen, ist dies nicht weiter schlimm, da man auf Mallorca von traumhaften Golfplätzen umgeben ist. Es steht fest, ein Mallorca-Aufenthalt enttäuscht nicht. Im Gegenteil, durch vielseitige Angebote kommt jeder auf seine Kosten und fliegt erholt nach Deutschland zurück.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback.

Comments are closed.