Die schönsten Reisen mit dem Auto

Auto, Rundreisen

Mietwagen für den Urlaub

Wenn die Osterferien vor der Tür stehen, machen sich unzählige deutsche Urlauber auf den Weg in sonnige Gefilde. Gerade wer im eigenen Land bleibt, nimmt häufig das Auto, das trotz explodierender Spritkosten noch immer die günstigste Reisemethode für zwei oder mehr Personen bleibt. Und wer mit dem Flugzeug in den Süden startet, nimmt heute immer häufiger einen Mietwagen am Urlaubsort um mobil zu sein.

Beliebte Ziele für Autoreisen in Deutschland

Natürlich könnte man sich in den Osterferien auch einfach eine Woche in einem Strandhotel auf Sylt oder Rügen einquartieren und lediglich Dünenspaziergänge unternehmen. Doch wenn es im Frühling grünt und blüht, lockt es die meisten Menschen zu Erkundungstouren ins Grüne. Wie gut, wenn man dann das eigene Auto dabei hat! Wie wäre es zum Beispiel mit einer Autoreise entlang der romantischen Straße von Würzburg nach Füssen? Durch das wunderschöne Taubertal geht die Reise gen Süden entlang so bekannter uriger Orte wie Rothenburg ob der Tauber, Nördlingen und Augsburg bis zum malerischen Pfaffenwinkel in Oberbayern, wo die Reise am weltberühmten Schloss Neuschwanstein in Füssen endet. Unterwegs locken Museen, Kirchen und Burgen, sowie vielfältige kulturelle Veranstaltungen und sportliche Events. Und wer will, kann Abstecher z.B. nach München unternehmen oder einmal für einen Tag das Auto stehen lassen und stattdessen mit dem Fahrrad am Lech oder der Donau entlang radeln und die Frühlingssonne im Gesicht genießen.

Mit dem Mietwagen im Urlaub mobil bleiben

Nachbarländer wie Österreich, Polen, Dänemark oder die Niederlande sind mit dem eigenen Auto ja noch relativ leicht zu erreichen. Auch der Norden Italiens mit den wunderschönen oberitalienischen Seen, sowie Teile Frankreichs sind mit dem eigenen Auto noch in Reichweite, doch spätestens wenn es um südlich gelegene Ziele wie Spanien, Süditalien mit Kalabrien und Sizilien oder Griechenland geht, ist der Mietwagen die günstigere Alternative. Schließlich zählt nicht nur der Spritverbrauch im Vergleich zum Flugticket, sondern auch die verlorene Urlaubszeit, der Verschleiß des Wagens und die oft horrenden Mautgebühren im Ausland. Wer beispielsweise mit dem eigenen Auto in die südfranzösische Provence fährt oder an die Côte d’Azur, zahlt von Deutschland aus noch etwa 100 Euro alleine an Mautgebühren für die französischen Autobahnen. Dazu kommen die aktuell hohen Spritkosten, der Verschleiß und der Verlust zweiter Urlaubstage durch die lange An- und Rückreise, während der Flieger von deutschen Airports nach Marseille oder Nizza kaum mehr als eine Stunde braucht und Tickets schon für 100 Euro retour zu haben sind. Für Mietwagen zahlt man auch in der Hauptsaison kaum mehr als 100 Euro für eine Woche, wenn man Mietwagen-Preisvergleichsseiten wie www.mietwagenmarkt.de nutzt um die besten Preise ausfindig zu machen.

Die schönsten Mietwagen-Rundreisen im Süden

Schöne Strecken für Rundreisen führen beispiels weise von Nizza aus in malerische Küstenorte wie Cannes, Antibes und Menton, sowie in das berühmte Fürstentum Monaco, und anschließend durch die Berge des Var in den Nationalpark Luberon in der Provence, wo nicht nur die berühmten Lavendelfelder warten, sondern auch bekannte Städte wie Avignon, Aix-en-Provence und die römischen Orte Arles und Nimes, ehe die Reise in Frankreichs zweitgrößter Stadt Marseille zuende geht.
In Spanien dagegen führen Mietwagen-Rundreisen häufig durch die südlichste Provinz Andalusien: Von Flughafen Malaga aus geht die Reise nach Granada zur Alhambra, nach Cordoba und in die lebhafte Provinzhauptstadt Sevilla. Nach einem Abstecher in die „Sherry“-Stadt Jerez de la Frontera und die britische Kolonie Gibraltar endet die Reise in einem der schönen Badeorte der Costa del Sol. Von Tarifa aus ist auch ein Abstecher in das nahegelegene Marokko möglich.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 Responses are currently closed, but you can trackback.

Comments are closed.