Rollenkoffer oder Reisetasche?

 

Die Urlaubssaison steht vor der Tür, da heißt es Koffer packen! Oder vielleicht doch eher die Reisetasche? Heute gibt es eine schier unendliche Auswahl an Möglichkeiten um das Reisegepäck sicher zu verstauen und damit um die halbe Welt zu fliegen. Doch was ist eigentlich am besten?

Die gute alte Reisetasche

Reisetaschen gab es schon vor hunderten Jahren, als die Menschen ihre Habseligkeiten in ein Stoffbündel packten oder – wenn sie es sich leisten konnten – in einen Lederbeutel, mit dem sie wochen- oder gar monatelang unterwegs waren. Auch heute noch werden Reisetaschen meistens aus robustem Stoff hergestellt, der die grobe Behandlung auf Flughäfen ebenso aushält wie Schmutz und Regengüsse. Allerdings eignen sich Reisetaschen eher für kurze Reisen, bei denen lediglich für einige Tage Wäsche mitgenommen werden muss. Je mehr Gepäck mitgenommen werden muss, umso schwieriger wird es, eine große Reisetasche sauber zu packen. Auch ist die Reisetasche wenig geeignet um empfindliche Sachen mit auf eine Flugreise zu nehmen, wo die Mitarbeiter des Flughafens auch schon mal einen schweren Hartschalenkoffer auf die Tasche werfen oder sie im Gepäckraum des Flugzeugs in eine enge Lücke quetschen. (mehr …)