Wohnen im Prenzlauer Berg

Bereits seit mehreren Jahren ist das Szeneviertel Prenzlauer Berg im Nordosten von Mitte bei Touristen und Einheimischen gleichermaßen angesagt. Junge Kreative aus ganz Deutschland bevölkern die von schönen Altbauten gesäumten Straßen und sorgen für ein einzigartiges Flair . Fast wöchentlich eröffnen neue Bars, Cafés und Restaurants, die ausgefallene Kreationen auf den Tisch bringen und zu kulinarischen Entdeckungsreisen um die Welt einladen. Talentierte Künstler stellen in Galerien und Ateliers ihre Fotografien, Skulpturen und andere Kunstwerke aus und auf den zahlreichen kleinen Bühnen des Viertels sind jeden Abend neue Sänger und Bands zu erleben.
Nirgendwo wird die Symbiose deutlicher als in der Kulturbrauerei auf der Schönhauser Allee, wo sich auf mehreren Etagen auf insgesamt 25000 Quadratmetern mehrere Clubs, Theaterräume, Bars und Restaurants versammelt haben und jeden Abend etwas neues geboten wird – egal ob Livemusik, Kinofilme oder einfach nur chillen in einer der schönen Bars und Lounges. Mit dem Velodrom befindet sich auch eine der größten Veranstaltungshallen in Prenzlauer Berg, in dem ständig namhafte Größen aus der Rock- und Popwelt auftreten.

Im Sommer finden auf der Freilichtbühne im Prater Garten Theateraufführungen und Konzerte jeder Musikrichtung statt. Wer mehr Platz zum Chillen und Entspannen sucht, findet nicht weit entfernt mit dem Volkspark Friedrichshain eine der größten Grünanlagen Berlins überhaupt, in dem vor allem der schöne Märchenbrunnen ein Hauptanziehungspunkt für Besucher ist.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Prenzlauer Berg sind zum Beispiel die Sternwarte, die bis zu 300 Besuchern mit hochmoderner Technik einen einzigartigen Blick auf die Gestirne ermöglicht . Einen reizvollen Kontrast dazu bietet die Gethsemanekirche aus dem 13.Jahrhundert, in der häufig kulturelle Veranstaltungen stattfinden. 1989 war sie einer der wichtigsten Orte des Ost-Berliner Widerstandes gegen das SED-Regime. Fast schon eine Sehenswürdigkeit für sich ist auch die Pommesbude „Konnopkes Imbiss“ am U-Bahnhof Eberswalder Straße, in der es die angeblich beste Currywurst Berlins zu kaufen gibt.
Für junge Berlin-Besucher ist Prenzlauer Berg die ideale Location. Günstige Hotels und Pensionen ermöglichen einen günstigen Aufenthalt im Szeneviertel und doch liegen alle großen Sehenswürdigkeiten von Berlin im Laufabstand entfernt: Sowohl der Alex als auch der bekannte Mauerpark sind in etwa 30 Minuten zu erreichen, und vom Alex ist es über den alten Berliner Prachtboulevard Unter den Linden auch nicht mehr weit zur Museumsinsel, zum Brandenburger Tor und zum Potsdamer Platz. Andere Viertel wie das trendy Kneipenviertel Kreuzberg im Süden sind problemlos mit U- und S-Bahn zu erreichen. Wer gar nicht mehr weg will, mietet eine Ferienwohnung in Berlin Prenzlauer Berg und bleibt für längere Zeit um das aufregende Leben in Berlins kreativstem Viertel zu genießen.

Bild Copyright: © ArTo – Fotolia.com

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

Leave a Reply